Gerade Angekommen und schon wieder Aufbruch… // Just settled in and already departing again…

(English Version below)

Nach den ersten zwei Wochen in Sambia, in denen wir erstmal in unserem neuen zu Hause angekommen sind, beginnt auch schon der Arbeitsalltag für Sassan.

Die erste Woche am Life Trust Office war geprägt durch den Besuch einer 19-köpfigen Reisegruppe aus Deutschland. Dies war eine sehr gute Gelegenheit die Arbeit von Life Trust vor Ort kennenzulernen, da alle Arbeitsbereiche der Reisegruppe vorgestellt wurden.

Ein sehr einprägendes Erlebnis war die monatliche „Ration“ Ausgabe für unsere 530 Patenkinder, an der Sassan tatkräftig mit angepackt hat: Zu Anfang jeden Monats bekommen unserer Patenkinder eine Ration, bestehend aus einem 25kg Sack Maismehl, Waschseife und Waschmittel. Hierzu versammeln sich die Kinder, an der größten Schule – Kabwe Main Learning Center – und werden einzeln aufgerufen, um ihre Ration abzuholen. Dazu bringen die kleinsten von unseren Paten, Freunde oder Familienmitglieder mit, um die Ration nach Hause transportieren zu können. In einigen Fällen tun sich einzelne Familien zusammen und bestellen ein Großraum Taxi für den Transport.

Eine große, jedoch positive Veränderung für Sassan war die Umstellung von einer Konzernstruktur, wie bei seinem vorherigen Arbeitgeber Ingersoll Rand, zu den Arbeitsabläufen in einer christlichen NGO („Nichtregierungsorganisation“), angefangen bei den allmorgendlichen Andachten, über die Zusammenarbeit mit den jungen IJFD´lern, bis hin zu den praktischen Tätigkeiten wie z.B. als „Hausmeister“ Mieterprobleme zu lösen. Hinzu kommt, dass durch die Neuausrichtung der Life Trust Schularbeit einiges im Umbruch ist und vieles neu konzeptioniert werden muss.                – Hierzu mehr in einem späteren Blog –

Ein fester Bestandteil der Woche ist der Montagabend: Um 18.00 Uhr findet ein Teamabend mit den IJFD´lern und auch den Langzeitmitarbeitern statt. Hier geht es darum Gemeinschaft zu haben und bei einem Abendessen die High- und Lowlights der vergangenen Woche Revue passieren zu lassen. Zudem werden Lebensgeschichten geteilt oder besondere Themen angesprochen. Wir finden diese Zeit sehr anregend, da es uns hilft eine engere Beziehung im gesamten Team aufzubauen.

Sophia und die Kinder haben auch schnell in den Alltag gefunden: Sei es durch die wöchentliche Spielgruppe, Frauenbibelarbeit, oder die Einkaufsgemeinschaft beim Bauern. Ein besonderer Segen ist für uns die Freundschaft mit der Familie Dieckmann*. Sophia und Miriam versuchen sich regelmäßig am Life Trust Office zu treffen, um für die Anliegen von Life Trust zu beten. Und auch die Kinder lieben es Zeit miteinander zu verbringen, was es für unsere Kinder leichtgemacht hat, sich einzuleben.

Wie ihr seht hatten wir einen guten Start und fühlen uns schon in Kabwe zu Hause. Allerdings beginnt an dieser Stelle wieder der Aufbruch, der unser Jahr 2017 geprägt hat. Es ist jetzt Mitte November und Sophia macht sich mit den Kindern wieder auf den Weg zurück nach Deutschland. Sassan wird ein Monat später folgen und hoffentlich rechtzeitig zur Geburt da sein.

Wir freuen uns sehr einige von euch über die Weihnachtszeit wieder zu sehen!

*Familie Dieckmann: Marcus (Direktor von Life Trust), Miriam, Joel (3) und Mathea (1)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

After the first two weeks in Zambia, where we first settled in our new home, the day-to-day work for Sassan begins.

The first week at the Life Trust Office was marked by the visit of a 19-member group from Germany. This was a very good opportunity to get to know the work of Life Trust on site, as all work areas of Life Trust were presented to the tour group.

A very memorable experience was the monthly issue of the „Ration“ for our 530 sponsored children, in which Sassan actively helped: At the beginning of each month, our sponsored children receive a ration consisting of a 25kg bag of cornmeal, laundry soap and detergent. To this end, the children gather at the largest school – Kabwe Main Learning Center – and are called individually to pick up their ration. The smallest of our children bring with them friends or family members in order to transport the ration home. In some cases, individual families get together and order a large-capacity taxi for transportation.

A big, but positive change for Sassan was the change from a corporate working environment, like at his previous employer, Ingersoll Rand, to the work routines in a Christian NGO. Starting with the every morning devotions, through working with our young volunteers, up to the practical activities as for example as a „janitor“ to solve tenant problems. In addition, the realignment of the Life Trust school work is undergoing some changes and much has to be redesigned.                                                        – More on this in a later blog –

An integral part of the week is the Monday evening: At 6:00 pm there will be a team evening with our volunteers and also the long-term employees. It’s about having fellowship and reviewing the high and low lights of the last week at a dinner. In addition, life stories are shared or special topics addressed. We find this time very inspiring as it helps us build a closer relationship throughout the team.

Sophia and the children have also quickly found their way into everyday life: be it through the weekly play group, women’s bible study, or the buying community at the farmers. A special blessing for us is the friendship with the Dieckmann family*. Sophia and Miriam try to meet regularly at the Life Trust Office to pray for Life Trust’s concerns. And the children love spending time together, which has made it easy for our children to settle in.

As you can see, we got off to a good start and already feel at home in Kabwe. However, the departure, which marked our year 2017, starts here again. It is now mid-November and Sophia is on her way back to Germany with the children. Sassan will follow a month later and hopefully be there in time for the birth of our third child.

We are very happy to see some of you again over the Christmas season!

*Family Dieckmann: Marcus (Director of Life Trust), Miriam, Joel (3) und Mathea (1)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s